FUSSBALL - Frauen

Keep calm and try again

- Neue Saison, neuer Erfolg -

Die Frauen des PSV Freiburg suchen zur neuen Saison 2016/17 Verstärkung. In der Verbandsliga will das junge Team einen Neuanfang starten und gemeinsam Erfolge feiern.

Motivation, Ehrgeiz, Spielwitz und Spaß am runden Leder sind den PSV-Mädels wichtig. Wenn du auch ein Teil dieses Neuanfangs sein willst, dann komm doch einfach dienstags oder donnerstags um 19:30 Uhr in der Lörracher Straße 20 vorbei. Oder schreib uns eine Email an info@psv-freiburg.de.

Wir freuen uns auf Dich!

Unglücklicher Start in die Rückrunde

Nachdem die Vorbereitungsspiele, in denen der PSV dieses Mal jedoch ausschließlich Verbandsligisten gegenüberstand, sehr positive Ergebnisse brachte und man eine konstante Leistungssteigerung erkennen konnte, missglückte den Damen der Start in die Rückrunde. Mit einem Nachholspiel aus der Hinrunde gegen den SV Alberweiler starteten die Damen in die Rückrunde und wurden direkt mit dem Niveau der Oberliga konfrontiert. Die Gastgeber zeigten von Anfang an ein sehr engagiertes Zweikampfverhalten und machten den Gästen vom PSV durch ihr sicheres Passspiel Offensivaktionen sehr schwer. Am Ende fiel das Ergebnis von 5:0 gemessen an den Torchancen zu hoch aus, jedoch war der Sieg des SV Alberweiler durch seine starke Mannschaftsleistung absolut gerechtfertigt.
In der folgenden Woche wollten es die Damen vom PSV besser machen und endlich ihre Niederlagenserie durchbrechen. Von dem Besuch beim FC Astoria Walldorf versprachen sich die Damen ihre ersten Punkte in der Rückrunde. Dass aus den Punkten am Ende nur ein Punkt wurde, war dem Spielverlauf entsprechend vertretbar, allerdings hätten die größeren Spielanteile und einige Chancen in der ersten Halbzeit auch drei Punkte bedeuten können. Nichtsdestotrotz wird der PSV weiter versuchen genügend Punkte aus der Rückrunde mitzunehmen, so dass am Ende vielleicht doch das große Ziel des Klassenerhalts erreicht werden kann.

Vorbereitung auf die Rückrunde im vollen Gang

Über Indoorsoccer, Spinning und Aquacycling führt der Weg für die Frauen des PSV wieder auf den heimischen (Kunst-)Rasen. Nach bisher 3 Wochen der Vorbereitung und 2 Testspielen schaut der neu gestaltete Kader der Frauen auf gute Trainingseinheiten und zwei gewonnene Spiele zurück. Bis zum Start in die Rückrunde sind es jetzt noch genau 3 Wochen in der die Mannschaft noch Zeit und Potenzial hat sich endgültig zu formen um somit das Bestmögliche aus der Rückrunde rausholen zu können.

Wir sind gespannt auf die nächsten Wochen und fiebern dem ersten Spiel der Rückrunde entgegen!

Termin vormerken

2. Runde DFB-Pokal:

PSV Freiburg – 1. FFC Frankfurt

Samstag, 26.09.15, 14.00 Uhr, PSV-Freiburg

2. Runde DFB Logos

Mit dem 1. FFC Frankfurt hat die Frauenmannschaft des Polizei-SV Freiburg den aktuellen Champions-League-Gewinner in der 2. Runde des DFB-Pokals zugelost bekommen. Für den Polizei-SV Freiburg ist dies ein Traumlos. Die Mannschaft aus Frankfurt ist mit ehemaligen Weltmeisterinnen und vielen aktuellen Nationalspielerinnen ein heißer Kandidat, wenn es darum geht, sowohl nationale als auch internationale Titel zu gewinnen. Wir würden uns freuen, wenn sie das Spiel besuchen würden.

Eintrittspreise: Erwachsene 5,00 € ermäßigt 3,50 €

Einlass ab 12:00 Uhr

 

2. Runde des DFB-Pokals wurde erreicht - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

In einem Spiel, in dem die Frauenmannschaft des Polizei-Sportvereins den Gegnerinnen des TSV Neu-Isenburg immer überlegen waren, konnten sich unsere Frauen mit einem grandiosen 5:0 Sieg für die 2. Hauptrunde des DFB-Pokals qualifizieren.

Gewinnerfoto 1 .Runde

Frauenfußball Ankündigung 23.08.2015

Doppelsieg für die Frauen: Meisterschaft und Pokal

Pokalsieg der Frauen

Die Frauenmannschaft startet gut aus der Winterpause. Da nur noch wenige Spiele zu absolvieren sind, steht das Team unmittelbar vor dem Gewinn der Meisterschaft in der Verbandsliga. Bei 9 bzw. 10 Punkten Vorsprung auf die nachfolgenden Konkurrenten sollte hier nichts mehr anbrennen. Bereits Mitte Mai kann die Mannschaft den Meistertitel feiern. Es passt eigentlich so gar nicht ins Bild, dass ein Trainer während einer laufenden Spielzeit sein Amt niederlegt. Allerdings hatten private Gründe des Trainers, aber sicherlich auch Meinungsverschiedenheiten mit Spielerinnen den Ausschlag dazu gegeben. Näher möchte ich hier nicht darauf eingehen.  

Da es kurz vor Saisonende nicht so viele zur Verfügung stehende Trainer auf dem Markt gab, wurden die Aufgaben den SpielerinnenAntonia Pahl und Tamara Krause übertragen. Die Ergebnisse sprechen für sich. Woche um Woche wurden die Punkte eingefahren und Platz 1 in der Tabelle gefestigt.

Eine bravouröse Vorstellung vollbrachten die Frauen im Pokalhalbfinale gegen den zwei Klassen höher spielenden Gast aus Hegau (Regionalliga). Nachdem man zunächst 0:1 in Rückstand geriet, konnte man noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. In der 2. Halbzeit konnte man sogar in Führung gehen, ehe die Gäste noch kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen konnten. Bei einsetzendem Dauerregen konnte das Team wiederholt den Führungstreffer erzielen. Die unaufhörlich anrennenden Gäste brachten aber das gut abgeschirmte Heimgehäuse nicht mehr in Gefahr. Obwohl ein Unentschieden nach Verlängerung gereicht hätte, konnte man sich mit einer überragenden kämpferischen Leistung mit 3:2 gegen einen übermächtigen Gegner durchsetzen. Das Finale des SBFV wurde am Pfingstmontag, um 16.00 Uhr, im Haselnussstadion in Villingen-Marbach ausgetragen. Gegner war dieses Mal der FC Grüningen. Vor über 600 Zuschauern hatte der frisch gekürte Meister früh die Kontrolle über die Partie übernommen, drängte Grüningen in die Defensive. Auch wenn der FCG zwischenzeitlich Spielanteile erobern konnte, den Ton gab über weite Strecken unsere Mannschaft an. In der Abwehr lieferten unsere Frauen eine souveräne Vorstellung ab, in der Offensive setzte er die Akzente. 25 Minuten waren gespielt, als eine Ecke die Führung bescherte. 
Laura Lay traf – mit ihrem ersten Tor für Freiburg überhaupt – zum 1:0. Der FCG wollte derweil mit Wiederbeginn angreifen – und wurde jäh ausgebremst. Erneut brachte ein Standard die Schwarzwälderinnen in Bedrängnis. Torhüterin Sabrina Trenkle wollte die Flanke abfangen, das Leder rutschte jedoch durch. Katharina Strohm nahm das Geschenk dankend an und schob ein. Die Grüningerinnen probierten alles. Aber an der Abwehr unserer Frauen war kaum ein Vorbeikommen, vielmehr schien diese dem 3:0 näher zu kommen. So sorgte der Polizei-SV nach 77 Minuten für die Entscheidung. Strohm zirkelte einen Freistoß aus 17 Metern in den Winkel. Es sollte für Grüningen an diesem Tag nicht viel funktionieren, selbst der Ehrentreffer blieb verwehrt. Die erfahrene Silke Erath scheiterte in der Schlussphase mit einem Handelfmeter an PSV-Keeperin Carmen Pies. Stattdessen krönte Strohm ihren Auftritt mit ihrem Hattrick zum 4:0. Der formidable Schlussstrich unter das Finale. Damit machte unsere Frauenmannschaft das Double, Meisterschaft und Pokalsieg, binnen acht Tagen perfekt.

Nun dürfen unsere Frauen, wie schon einmal im Jahr 2012, an der 1. Runde des DFB-Pokal teil nehmen. Mal sehen, welchen Gegner uns das Los bescheren wird. Von solch einem Highlight einer Fußballerlaufbahn, wer kann von sich schon behaupten, einmal im DFB-Pokal gespielt zu haben, träumen viele Spielerinnen und Spieler.  

POKALFINALE am 25.05.2015

Pokalspiel