JUDO/AIKIDO

Karate – Do,

der Weg der leeren Hand

Im Karate gibt es zwei große Bereiche,

  • das Kumite,  den kontaktlosen Zweikampf und
  • die Kata, den Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner


Das Kihon, die Grundschule, lehrt die für das Kumite und die Kata erforderlichen Techniken.

Im (unserem) Altersbereich 50+ liegt der Trainingsschwerpunkt auf dem Erlernen verschiedener Katas.
Dies fordert das Gedächtnis nicht nur durch die Kenntnis der aufeinander folgenden Techniken, sondern auch die Orientierung im Raum durch Drehungen und Wendungen enorm und fördert dadurch automatisch die Leistungsfähigkeit des Gedächtnises.
Dass damit, sozusagen nebenbei, eine Sturzprophylaxe erfolgt, sei am Rande erwähnt. Ebenso wirkt sich das Training positiv auf den Blutdruck, die Cholesterinwerte und das allgemeine Wohlbefinden aus.

Herbert Schulz, betreibt seit 1971 Karate und ist seit 1982 als Trainer tätig.
Seit 1993 ist er Inhaber der Trainer-C-Lizenz Karate.
Als Höhepunkt der Karate-Karriere legte Herbert Schulz 2017 im Bundesleistungszentrum Karate in Ravensburg erfolgreich die Prüfung zum 1. DAN (schwarzer Gurt) ab.

Trainingszeiten

Mittwoch und Freitag 19:30 - 21:00 h

Sonntag 10:00 - 12:00 h.